Bülent Ceylan: LASSMALACHE-Tour

Datum: 06.05.2018
Uhrzeit: 19.00 Uhr

Bülent Ceylan: LASSMALACHE Tour

In "Lassmalache", seinem mittlerweile 10. Programm, kümmert sich Bülent Ceylan um die zahlreichen Opfer seiner erfolgreichen Bühnen-Arbeit, die Menschen mit chronischen Zwerchfellkrämpfen, Bauchschmerzen und Lachfalten. Er hilft allen, die aus dem Lachen gar nicht mehr herausgekommen sind. Und freut sich über jeden, der sofort lächelt, wenn er an ihn denkt. Immerhin ist das Lachen die wahrscheinlich schönste Art, sich die Zähne zu zeigen.

Bülent interessiert sich ausführlich und intensiv für die Schadenfreude, den wie auch immer provozierten Lachzwang und die unterschiedlichsten Arten des Lachens. Dazu gibt es jede Menge neue Geschichten über das Lachen als Waffe, als Reflex oder als Ablenkung, über Lachtränen, Lachgas und Humor im Allgemeinen.

Seine Figuren

Harald liegt ja das Thema Schadenfreude ganz besonders. Obwohl er die Freude an einem wie auch immer gearteten Schaden kaum nachvollziehen kann. Anneliese ist sich sicher, dass das Problem einer Frau, die zu wenig Holz vor der Hütte hat gelöst werden kann, wenn sie sich ab und zu mal einen Ast lacht. Hasan scheitert bei dem Versuch, zur Auflockerung einer besonders intimen Situation, Lachgummi zu verwenden. Alles nach dem Motto "Gott verhüte!". Mompfreed ist sowieso der Erfinder der hochgradig zynischen Schadenfreude und bezieht seine gesamte Bildung aus den Lach-und Sachgeschichten. Nicht ohne ab und zu selbst die größte Lachnummer abzuliefern.

So wird auch in "Lassmalache" alles raus gekitzelt, was geht und zu ungezwungenem Lachen führt. Endorphin-Explosionen führen zur traditionellen Bülent –Euphorie und wie wir wissen, kommt jedes Lachen auch garantiert zurück. Und Humor ist immer noch eine Gabe des Herzens. Genauso wie Bülents Gabe, andere Menschen zum Lachen zu bringen. Auch bei "Lassmalache" haben deshalb alle gut lachen! Wie immer!

Weitere Informationen

Tickets

u.a. in der Wiesbaden Tourist-Information oder online

Kontakt

Tourist Information

wiesbaden.de/t-info

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gaudenz Danuser