RMCC nimmt an Earth Hour teil

Das RMCC beteiligt sich am Samstag, den 26. März 2022 an der weltweiten Earth Hour Aktion.

Hier ist das Licht noch an - am 26. März 2022 wird es von 20.30 - 21.30 Uhr ausgeschaltet!

Millionen Menschen schalten rund um den Globus am Samstag, 26. März, von 20.30 bis 21.30 Uhr zur internationalen „WWF Earth Hour“ das Licht aus, um gemeinsam ein Zeichen für mehr Umwelt- und Klimaschutz zu setzen.

Das Ziel der diesjährigen Earth Hour Wiesbaden ist es, auch in den aktuell spannungsreichen Zeiten zum Handeln für ein nachhaltiges Leben – jetzt und in Zukunft - anzuregen. Dabei ist die zentrale Frage, wie unsere Zukunft und die der nachfolgenden Generationen überhaupt aussehen soll. Dafür fehlen oftmals konkrete Zukunftsbilder, die es aber braucht, um Energie für Veränderung freizusetzen. Die diesjährige Earth Hour möchte einen Beitrag dazu leisten, diese wichtigen Bilder einer lebenswerten Zukunft, nach dem Motto „Lichter aus, Ideen voraus!“ zu entwerfen.

Auch im RheinMain CongressCenter wird Nachhaltigkeit großgeschrieben. Erst kürzlich fand eine Expert/innen-Runde zum Thema Nachhaltigkeit live aus dem RheinMain CongressCenter, der Convention Wiesbaden Campus, statt. Hier ging es um konkrete Beispiele, wie Veranstaltungen nachhaltig organisiert werden können.

Das RMCC verfügt über einige Nachhaltigkeits-Zertifizierungen und hat sich im Bau schon maßgeblich an nachhaltigen Gestaltungs- und Baurichtlinien orientiert. So werden u.a. durch Einsatz einer 200 kWp Photovoltaikanlage auf dem Dach die CO2-Emissionen um 130-140 Tonnen jährlich reduziert. Eventuelle Stromüberschüsse, die nicht durch das RMCC verbraucht werden, können ins allgemeine Stromnetz eingespeist werden.

Zur Earth Hour wird am Samstag, den 26. März von 20.30 bis 21.30 Uhr das komplette Licht im und am RMCC ausgeschaltet. Ohnehin wird die Beleuchtung im RMCC zu veranstaltungsfreien Zeiten stets auf ein Minimum reduziert.

Nachhaltigkeit im RMCC - Gespräch mit Thomas-W. Sante

Nachhaltigkeit für Ihre Veranstaltung im RMCC

Über die WWF Earth Hour

Die Earth Hour wurde im Jahr 2007 vom WWF ins Leben gerufen und hat sich zu einem weltweiten Ereignis entwickelt, das jedes Jahr größer wird. Tausende Städte schalten von 20.30 bis 21.30 Uhr die Beleuchtung vieler Gebäude und Sehenswürdigkeiten aus, darunter Wahrzeichen wie der Eiffelturm, die Akropolis und der Skytree in Tokio. Auch Unternehmen lassen ihre Zentralen oder Filialen für eine Stunde im Dunkeln versinken und Millionen Menschen machen zu Hause für 60 Minuten das Licht aus. Gemeinsam setzen sie ein Zeichen für den Schutz unseres Planeten.

Weitere Aktionen in Wiesbaden

Zur Einstimmung auf die Wiesbadener Earth Hour zeigt das Murnau Filmtheater am Samstag um 17.30 Uhr den Film „2040 – wir retten die Welt“. In diesem macht sich der preisgekrönte Regisseur Damon Gameau auf die Reise, um herauszufinden, wie die Zukunft im Jahr 2040 aussehen könnte.

 Um 20 Uhr startet auf Radio Rheinwelle (92,5 MHz oder www.radio-rheinwelle.de (Öffnet in einem neuen Tab)) die Sondersendung zur Earth Hour. Drei Wiesbadener „Changemaker“ erzählen von ihren Visionen für ein klimafreundliches Wiesbaden der Zukunft und wie sie ihre ganz konkreten Ideen dazu im Alltag umsetzen. Dies sind: Claudia Stäbe, Koordinatorin des Netzwerkes für Nachhaltige Bildung, der Klimaschutz-Blogger Jan Hegenberg und Albrecht von Schnurbein, Geschäftsführer der Hochschul-Mensa „kantiin“.

Das Umweltamt lädt alle Interessierten ein, sich an der Wiesbadener Earth Hour zu beteiligen sowie die Radiosendung mitzugestalten. Zudem sind alle Wiesbadener Unternehmen, Institutionen, Vereine und Gemeinden eingeladen, sich an der Wiesbadener Earth Hour zu beteiligen. Ausführliche Informationen zur Earth Hour und den Beteiligungsmöglichkeiten sind auf der Internetseite www.wiesbaden.de/earthhour (Öffnet in einem neuen Tab) beschrieben.


Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • WICM GmbH
  • Wiesbaden Congress & Marketing GmbH/ schoko pro/ Kamerawerft